es braucht eine starke person, um sich zu entschuldigen,

aber eine noch stärkere person, um vergebung zu zeigen | unbekannt

Heilung durch Vergebung und Versöhnung

 

Vergebung fällt oft nicht leicht und doch kommen wir nicht darum herum, denn unerlöste Konflikte verfolgen uns und reinszenieren sich solange, bis wir den Mut finden hinzuschauen, unsere Wahrheit auszusprechen und loszulassen. Vergebung beginnt immer mit einer Willensentscheidung. Meist nach einer längeren Phase des Nachsinnes über ein (vermeintlich) geschehenes Unrecht. Vergebung beginnt, wenn wir aus der Opferrolle aussteigen, unsere Eigenanteile an einer Situation oder uns im Spiegel des andern erkennen, sie annehmen und überwinden. Durch Vergebung gibt man seine Gedanken an Rache, Wiedergutmachung und Strafe ab an Gott oder die höhere Instanz an die man glaubt. Man übernimmt Verantwortung für Eigenanteile am Konflikt  und überlässt was man selbst nicht beeinflussen kann, vertrauensvoll seiner Führung. Vergebung ist gelungen, wenn man in einer Situation auch sein persönliches Lernpotential erkannt und genutzt hat und mit Wertschätzung auf die Konfliktsituation und auf einen Menschen zurückblicken kann. 


Versöhnung ist noch eine Stufe höher: zwei bewusste Menschen haben ihre Anteile im Konflikt erkannt und können sich auf Augenhöhe begegnen, das Geschehene reflektieren und in beidseitigem Frieden loslassen.


In vielen Therapiemethoden ist das Thema Vergebung nicht heilsrelevant.  Ich sehe das anders. Vergebung ist allerdings keine Angelegenheit, welche einfach nebenbei ausgesprochen werden sollte. Sie ist und bleibt ein individueller, heilsamer Prozess, der meist auch eine gewisse Distanz und objektive Sicht zum Geschehenen benötigt. Bei starken Übergriffen eine aktive eigene Abgrenzung zum Geschehenen fordert, sowie auch einen allfälligen Kontaktabbruch zulässt. Doch wir sollten uns bewusst sein, das wir eines Tages alle, ob in diesem oder im Leben danach, mit den Menschen mit denen wir noch in Unfrieden leben konfrontiert werden. Offene Konflikte begleiten Menschen nicht selten bis aufs Sterbebett und darüber hinaus. Sie können einen friedvollen Abschied verunmöglichen und ein Weiterkommen in der jenseitigen Wirklichkeit auf lange Zeiträume verhindern. Vergebung ist auch über den Tod hinaus möglich. Jederzeit!

Wie unsere gemeinsame Arbeit aussehen kann

  • Wir beleuchten ausführlich das Thema das dich belastet
  • Du erhältst Werkzeuge, um Unausgesprochenes, nicht zu Ende Gefühltes heilsam zum Ausdruck zu bringen
  • Wir klären Schuldfragen und geben zu Unrecht übernommene Verantwortung ab
  • Wir klären auch Themen über den Tod hinaus, z.B. bei Frühgeburten, Schwangerschaftsabbrüchen, Stillgeburten oder offenen Themen mit Verstorbenen
  • Du wirfst einen mutigen Blick in dein eigenes Spiegelbild und übernimmst die Verantwortung für allfällige Eigenanteile
  • Wir suchen nach den bitteren Wurzeln an Vorwürfen die du selbst in dein Herz als Samen gelegt hast und heute die Ernte von davon in all deinen Problemstellungen einfährst und lösen sie auf der spirituellen Ebene

Weiterführende Themen:

Vaterwunde heilen

Ist eine Vater-Kind-Beziehung in irgend einer Weise gestört, hat das Kind meist auch ein Problem mit seinerm Urvertrauen und seiner Spiritualität.


Mutterwunde heilen

Die Mutter ist die prägendste Person in unserem Leben. Durch keinen anderen Menschen werden wir so stark beeinflusst, wie durch sie.



 

Sabine Amrhein - Grenzwege
In die Tiefe gehen | Klarheit finden | Handlungsfähig werdern

Christl. Lebensberatung und Begleitung in spirituellen Fragestellungen in Krankheit, zwischenmenschlichen Problemstellungen und transzendenten Erfahrungen.

 




Wichtige Info:
Falls es nicht klappt über das Formular oder du innerhalb drei Arbeitstagen keine Antwort von mir bekommst, schreibe mir bitte über mail(at)sabineamrhein.ch   Ich nehme dann rasch möglichst Verbindung zu dir auf. Danke für Dein Verständnis.

 

Alles Liebe, Sabine


Socialmedia

Zum teilen

Folge mir auch auf Facebook

Telegram Herzens-gebet

Mein YouTube-Kanal