Vorgehensweise


Damit du einen ersten Überblick über die Art und Weise wie ich die Dinge angehe bekommst, habe ich Dir hier kurz die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

 

  • Mein Angebot richtet sich an Menschen die unserem Herrgott, Jesus Christus, mehr Raum in Ihrem Leben schenken möchten und auch bereit sind, sich von ihm verändern zu lassen.
  • Bei schweren Besetzungen die persönlichen Support vor Ort benötigen und bei einem Aufenthalt in einer Psychiatrie bin ich nicht die richtige Ansprechperson.
  • Du solltest Dir bewusst sein, dass Geistwesen selten freiwillig einen Menschen verlassen, dementsprechend aufbegehren und sich allfällige Symptome als nötigendes Druckmittel zeitweilig verschlimmern können.
  • Geht es um ein Kind, sind in erster Linie möglichst beide Eltern gefragt, ihr eigenes Lebensbuch zu überarbeiten und sich aus möglichen okkulten Bindungen zu lösen. Denn das Kind spiegelt immer auch die seelische Dysbalance der Eltern.
  • Die Wertschätzung des zeitlichen Aufwands meiner Arbeit wird mit einer finanziellen Honorierung bezahlt.
  • Mein Honorar beträgt CHF 140.- /h CHF 35.- pro angebrochene ¼ h inkl. alle beratenden Gespräche und schriftlicher Verkehr mit Beratungscharakter.
  • 1. Kontakt schriftl. u. 1. Telefon- oder Skypegespräch, in denen Du mir kurz deine aktuelle Problemstellung schilderst ist kostenfrei. (ca. 15 min)
  • Den 1.Sitzungstermin vergebe ich nachdem Du mir die unterschriebene Absichtserklärung und das Datenschutzblatt unterzeichnet und eingescannt oder auf dem Postweg zurückgesandt hast.
  • Nach der beanspruchten Dienstleistung erhältst Du von mir eine Rechnung, die Du direkt nach Erhalt auf meine angegebene Bankverbindung überweist. Auf Wunsch erhältst Du eine Quittung

 

Ablauf Befreiungsdienst:

 

1. Kontaktaufnahme: schriftlich + ein erstes kurzes Telefon-, oder Skype Gespräch ( ca. 15 min.) kostenfrei.

 

2. Terminvergabe für ausführliches Standortgespräch.

 

3. Standortgespräch: Zunächst dient uns ein ausführliches Standortgespräch als grundlegende Basis für das weitere Vorgehen. Dieses Gespräch hilft mir, dich besser kennenzulernen und abzuschätzen, ob und welche Form von Besetzung oder geistiger Fremdeinfluss bei dir vorliegt. Dauer durchschnittlich 1.5 – 2h.

 

3. Lebensaufarbeitung/Arbeit an Deinen offenen Baustellen: Damit du Befreiung erlangen kannst und es zu keinen Rückfällen kommt, widmen wir uns zunächst deinen bewussten und verborgenen Schattenthemen. Du bekommst von mir Werkzeuge in die Hand, mit denen Du effizient und selbstverantwortlich an Deinen offenen Themen arbeiten kannst. Dies sind zunächst, unbereinigte Konflikte, wir arbeiten mit dem Thema Vergebung und Verzeihen und deine seelischen oder charakterlichen Schwächen, welche Einfallstore für Besetzungen sein können. Dauer dieser Sitzung ca. 1-1.5h. Deine Motivation und Dein Einsatzwille bestimmen danach dein Arbeitstempo.

 

4. Lossprechung: Bei Besetzungen liegen immer auch verborgene okkulte Einflüsse vor. Entweder durch eigenes Zutun entstanden oder durch die Familie oder Vorfahren übernommen. Um sich davon zu lösen wird eine Lossprechung und eine Lebensübergabe an Jesus Christus nötig. Diese Lossprechung stelle ich dir individuell, nach deinen mir gemachten Angaben zusammen und du vollziehst sie zu Beginn der Befreiungssitzung. Die Kosten für die Ausarbeitung betragen pro angebrochene ¼ h / CHF 35.-

 

5. Lossprechung Befreiungssitzung: Hast Du Deine Vergangenheit soweit bereinigt und Deine persönlichen Schwächen erkannt und an Ihnen gearbeitet, können wir zur eigentlichen Befreiung übergehen. Stellen wir während dieser Sitzung die Anwesenheit von mehreren Seelen fest, kann es in gewissen Fällen ebenfalls ratsam sein, in Etappen vorzugehen, damit du mit deinen Kräften nicht an deine Grenzen stösst. Diese Sitzung ist rein geistige Arbeit und ist kostenfrei.

 

6. Die Zeit nach der Befreiung: In den meisten Fällen wird ein Mensch, wenn die Vorbereitung gründlich gemacht wurde, nach der 1. Befreiungssitzung frei von seinen Bewohnern. Es kommt dann die Zeit der Beobachtung des eigenen Verhaltens und der Rückgang der Symptome.

 

7. Keine Symptomveränderung während der nächsten Wochen/Rückfälle:

Trotz aller sorgfältigen Vorbereitung kommt es vor, dass eine Befreiung nicht auf den ersten Anhieb gelingt. Weitere klärende Gespräche sind dann angebracht, um die noch dahinter liegenden Themen zu erkennen und zu bearbeiten.
Ebenso kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass der Druck von den besetzenden Geistwesen steigt. Übung in Geduld, gezieltes Gebet um die Ursachen zu erkennen und lösen zu können, sowie unsere Hingabe in "Dein Wille geschehe, Jesus" sind dann angezeigt. Damit es zu keinen Rückfällen mehr kommen kann, darfst Du die neu erlernten Verhaltensmuster weiter anwenden und festigen.


Kontakt:

Erstkontakt bitte nur schriftlich via Kontaktformular!
Sabine Amrhein | Sägestrasse 78 | 3098 Köniz

 

 

Christl. Befreiungsdienst und Seelsorge

Mitglied des Therapeutennetzwerks der SWISS IANDS, der schweizerischen Vereinigung für Nahtoderfahrungen