Ursachen für Besetzungen oder Besessenheit



Ursachen für Besetzungen

Häufige Besetzungen sind Bewusstlosigkeit, herbeigeführt durch Unfall, Narkose, übermässigem Konsum von Drogen, Alkohol oder bei Medikamentenabhängigkeiten. Mögliche Gefahrenorte sind: Krankenhäuser, Discos, Bars, Kneipen, diverse Grossanlässe wie Technopartys oder Heavy-Metal Konzerte. Ebenso übermässige oder gar krankhafte Neigung zu Sex, Pornographie, Besuche von Bordellen oder Swingerclubs.

 

Starke negative Gefühlswallungen wie: Ärger, Wut, Hass, Depression und Kummer, Traumata und Suizidneigung.
Ebenso permanent negative Gedanken und das aufrechterhalten negativer Glaubenssätze. Auch der Tod eines Angehörigen oder Partners versetzt die Hinterbliebenen oftmals in einen seelischen Ausnahmezustand. Dies macht sie anfällig da die Aura des Menschen in diesem Zustand sehr geschwächt ist. Solche Menschen halten sich an Orten auf, wo es von Wesenheiten nur so wimmelt. Z.B Krankenhäuser, Leichenhallen, Friedhöfe, Alters- und Pflegeheime.

 

Spiritistische Zirkel oder Sitzungen bieten sich für Besetzungen nahezu an. Dabei werden Geistwesen eingeladen Teilnehmer zu besetzen, um Jenseitsbotschaften oder Heilenergie zu erhalten. Oft ist dabei unklar, ob wirklich ein wohlgesonnener Geist Kontakt aufnehmen möchte. Geister können Hellsichtige oder Medien gezielt an der Nase herumführen. Hierzu zählen auch z.B. Tarot, Wahrsagen, Ouija-Brett, Gläserrücken, Channeling, oder automatisches Schreiben.

 

Selbst christliche Kreise können Türöffner für oft folgenreiche Besetzungen werden! Aus diesem Grund ist grösste Vorsicht geboten beim Besuch von Pfingstgemeinden und charismatischen Kreisen. Hier ist es vor allem das angestrebte, sogenannte "Zungenreden" (das Sprechen fremder Sprachen in einem Trancezustand), umfallen im Geiste oder "vermeintlich" augenblicklich erreichte Heilungszustände, durch showmässiges Handauflegen, welche Tür und Tor für dämonische Besetzungen öffnen! Die Folgen solcher Praktiken unter dem Deckmantel des "hlg. Geistes" können sich sehr oft als Massenbesessenheiten manifestieren und sich fatal für die Betroffenen auswirken!

 

Besonders grosse Gefahr von dämonischer Besetzung oder sonstiger negativer Beeinflussung besteht beim Besuch von schwarzen Messen, Beschäftigung mit okkulten Büchern wie z.B. das 6.u.7 Buch Mose, Literatur von Aleister Crowley und dessen Nachfolgern, Ausübung von schwarzer und weisser Magie, Hexerei, Voodoo, okkulten Handlungen, oder satanischen Kulten und Riten, sowie schamanischen Praktiken. Auch Flüche, Schwüre, Eide, Bludsbrüderschaften, Verwünschungen, Bannsprüche und Pakte, gelten als schwarzmagische Einflüsse. Ebenso können Urlaubsmitbringsel wie Masken oder Kultgegenstände aus fernen Ländern für Überraschungen der anderen Art sorgen.

 

Die Hauptursache von Be- und Umsessenheit liegt jedoch vor allem in der gegenseitigen Boshaftigkeit unter uns Menschen. Wir sollten uns stets der Tatsache bewusst sein, alles was der Mensch sät, wird er eines Tages auch ernten. Alles wird eines Tages offenbar werden. Geschieht dies nicht bereits zu Lebzeiten, dann spätestens in der Geisterwelt. Dann, wenn kein materieller Körper unsere wahre Gesinnung und unsere Lieblosigkeit mehr verstecken kann.


Weiterführende Informationen zum Thema Besessenheit und Besetzungen

Anzeichen für Besetzungen

Anzeichen für Spuk

Ursachen für Besetzungen

Befreiungsdienst
Hilfe



Kontakt:
Sabine Amrhein | Sägestrasse 78 | 3098 Köniz | mail@sabineamrhein.ch | +41 075  416 92 76

 

Vergebungsarbeit | Heilmagnetismus | Befreiungsdienst | Seelsorge

Abschied und Trauer (Spiritual Care) | Beratung bei Nahtoderfahrungen