· 

Dualseelen | Ausstieg aus toxischen Dualseelendynamiken

Du bist deiner Dualseele oder deinem Seelenpartner begegnet und egal was du machst, es fühlt sich einfach nur toxisch an? Vielleicht bereits über Jahre hinweg? Du fühlst dich der Situation ausgeliefert und stehst immer noch total neben deiner Spur? Dann wird es wirklich Zeit für einen Perspektivenwechsel um endlich zu dir selbst zurückzufinden und das Leben zu leben, dass du wirklich verdient hast.

Das Thema Seelenpartnerschaft /Dualseelen boomt. Spirituelle Dualseelenberatungs-Angebote und Plattformen spriessen überall wie Pilze aus dem Boden und legen unsterblich Verliebten ihre Konzepte vor, wie das grosse Ziel, der DS-Vereinigung auf schnellstmögliche Weise zu erreichen sei. Wer von unstillbarer Sehnsucht geplagte Mensch fühlt sich da nicht angesprochen? Manchmal ist aber genau das der Beginn eines leidvollen Teufelskreises, aus dem es kaum noch ein entrinnen zu geben scheint.

Dualseelenkonzepte
Gerade Frauen nehmen solche Konzepte, die sich zum Beispiel "Dualseelenprozess, Dualseelen-Phase oder Aufstiege" nennen, doch sehr ernst oder klammern sich aus purer Verzweiflung daran fest. Dabei nehmen sie das oft total respektlose, abwertende bis hin zutiefst narzisstisch geprägte Verhalten, eines ihnen meist wildfremden Mannes, monate- oder jahrelang einfach hin oder in Kauf und leiden dabei unsäglich. Gemäss Konzept ist das halt so und der Fehler darf erstmal hauptsächlich bei sich selbst gesucht werden, damit der vermeintliche DS-Partner sich in die richtige Richtung, ihre Richtung natürlich, entwickeln kann.

 

Meine eigene Erfahrung
Eins vorweg, ich persönlich glaube an das Prinzip von Dualseelen. Diese tiefseelischen Verbindungen gibt es. Sie werden bereits in der Antike beschrieben und es gibt auch sehr glaubhafte nachtodliche Berichte, die von solchen Partnerschaften auch in der jenseitigen Welt berichten.

Ich hatte selbst so eine Begegnung und habe sie in «himmlischen Höhenflügen» aber auch in den abgrundtiefsten Höllen durchlebt und überlebt. Ich bin deshalb überzeugt, dass das Auftauchen der Dualseele in vielen Fällen kein Hirngespinst ist und dass sie, durch göttliche Vorsehung, einem immer zur rechten Zeit vor die Nase gestellt wird.

Ich weiss, dass für jede Frau und jeden Mann, das einzig passende Deckelchen aufs Töpfchen irgendwo da draussen sein individuelles Leben lebt, sein Rucksäckchen mit sich trägt und ähnliche Sehnsüchte hat wie du und ich.

Ich weiss auch, wie dich deine plötzlich aufflammenden Gefühle, wie mit einem gewaltigen Vorschlaghammer treffen und dich aus deinem bisher, ach so sicherheitsorientierten Leben ausknocken können! Ebenfalls, wie schnell einem sämtliche Sicherungen durchbrennen und wie schnell man sich zu den hirnrissigsten Aktionen genötigt fühlen kann.

Oft benötigt es eine solche Begegnung auch um das eigene gestockte seelische Wachstum anzukurbeln. Um die Bubble vom eigenen Ich und seiner vermeintlich heilen Welt aufzustechen, den Eiter seiner alten Verletzungen endlich auslaufen zu lassen, die Wunden der Kindheit zu heilen und endgültig zu verschliessen.

Ich bin jedoch mittlerweile auch nüchtern genug um die Behauptung aufzustellen, dass es in manchen Fällen von Dualseelenbegegnungen auch nur um Wunschdenken unerfüllter Sehnsüchte handelt oder dass der vermeintliche Seelenpartner eine gekonnte Inszenierung eines persönlichkeitsgestörten Menschen ist.

Was ich hier schreibe, will ich nicht als Verallgemeinerung darstellen. Es gibt bestimmt Dualseelen-Paare die sich finden und die Liebe klappt in der Beziehung oder sie arrangieren sich auf respektvolle Weise in Frieden und in Liebe, mit ihren jeweiligen Lebenssituationen. Ich beleuchte hier zutiefst ungesunde Verbindungen, die durch irgendwelche esoterischen Konzepte eine gefährliche Dynamik erhalten haben und zwei Menschen ihrer Würde und wertvollen Lebenszeit berauben, sowie toxische Beziehungsmuster verharmlosen.

 
Hast du dich wiedererkannt?

Dann schliesse jetzt für einen Moment deine Augen, atme ein paar mal tief ein und aus und dann geh ganz tief in dein Herz und frage es folgendes: Tut mir das hier alles wirklich gut? Oder wie sehr gebe ich mich hier selbst und all das was ich habe auf, für einen Menschen, der mir seit Monaten oder gar Jahren nicht zu 100% zeigt, dass er mit mir zusammen sein möchte. Und 100% bedeutet, er steht persönlich bei dir auf der Matte, will eine dauerhafte Beziehung mit dir und beweist das auch nach seinem Gestänndnis noch in seinen Taten. Und zwar jetzt und nicht erst in 20 Jahren ... vielleicht. Mach dich bitte nicht länger zum Affen und kaputt für einen Menschen, der dir das über Monate und Jahre hinweg einfach nicht klar und deutlich signalisieren möchte oder es auch gar nicht kann.

Wenn du wirklich an dir arbeiten möchtest und ja das solltest du auch, dann mach es! Mach es aber bitte für dich, für dein Herz, für dein glückliches Leben, für deinen inneren Frieden, für dein persönliches spirituelles Wachstum! Aber nicht für einen Menschen, der dich oftmals wie weniger als Luft behandelt. Denn Luft atmet man wenigstens noch ein und aus.

 

Kannst du die Toxizität in eurer DS-Verbindung erkennen?


Dann ist es jetzt an der Zeit

  • emotional nicht mehr so sehr um deine DS zu kreisen, sondern bei dir selbst zu bleiben

  • dir deine Würde als Mensch, Frau oder Mann zurückzuholen

  • dich selbst mehr wertzuschätzen und dir treu zu bleiben

  • Grenzen zu setzen und sie auch selbst zu wahren

  • All das ungesunde loszulassen, freizugeben, sich selbst sein zu lassen

  • selbst wenn es heisst, den Kontakt endgültig abzubrechen
  • den Blick in den eigenen Spiegel zu wagen

  • den Ursprung deiner eigenen toxischen Muster zu erkennen und zu lösen

  • neue Perspektiven und Visionen zu setzen und dem Weg dorthin in aller Klarheit zu folgen

  • dein Vertrauen in die göttliche Vorsehung und Führung zu stärken und damit auch spirituell zu wachsen


Du packst das nicht alleine?

Ich berate Frauen, welche ihre rosarote Brille ausgezogen haben, sich jedoch noch nicht ganz trauen den mutigen Schritt des kompletten Loslassen zu vollziehen. Ich begleite Betroffene die eine Frau an ihrer Seite benötigen, die bereits vor Jahren selbst diesen Weg des "freien Falls" gegangen ist, alle Hindernisse und Weggabelungen kennt und sie auf ihrem Weg bestimmt und zuversichtlich an die Hand nimmt, um den Schritt über den vermeintlich schrecklichen Abgrund, in Richtung glückliches neues Leben zu wagen.

 

Ich weiss es tut verdammt weh, sich abzuwenden, "loszulassen" und die Angst ist gross. Aber loslassen bedeutet nicht ihn verlieren, sondern nur das Ungesunde zwischen euch, dass du nur aus der Distanz erkennen kannst.

Ich weiss, du denkst du wirst das warscheinlich nicht überleben. Aber ich sage dir, du wirst. Du wirst es!

Ich habe es auch überlebt und ich habe nur dazu gewonnen und nichts verloren, was eh nicht hätte bestehen können. Erinnere dich, all die schmerzhaften Momente vorher, die hast du auch alle überlebt und das hat 1000 mal mehr weh getan, als dich jetzt umzudrehen und deinen eigenen Weg zu gehen.

Deinen Märchenprinzen wohl fest in deinem Herzen tragend. Diesmal jedoch wirklich bedingungslos, frei von jeglichen Begierden oder Sehnsüchten, mit dem tiefen Vertrauen: Was zusammengehört findet sich zur rechten Zeit wieder. Dann, wenn diese Liebe auch wirklich vor Gott bestehen kann.



Aus meinem Herzen
Sabine



©sabineamrhein.ch


Wer schreibt hier?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0