30 Jahre unter den Toten

30 Jahre unter den Toten von Dr. Carl Wickland;
Ein horizonterweiternder Buchtipp aus meiner Praxis!

In 30 jähriger Arbeit und Forschung mit psychisch kranken Menschen, dokumentierte der amerikanische Psychiater, Dr. Carl Wickland, in seinem Buch "30 Jahre unter den Toten", die geistigen Hintergründe von psychischen Erkrankungen wie Schizophrenien, multiple Persönlichkeitsstörungen, Psychosen, Depressionen, Manien, Zwängen, Neurosen, Süchten. Durch jahrzehntelange empirische Forschung fand er heraus, dass nahezu hinter jeder psychischen oder physischen Erkrankung seiner Patienten, eine Besetzung durch ein geistiges Fremdwesen lag, welches mehr oder weniger negativen Einfluss auf seine Patienten nahm.

Dr. Carl Wickland dokumentierte in seinem Buch über 100 Fälle, in denen Seelen von Verstorbenen schilderten, wie sie sich von der magnetischen Aura seiner Patienten angezogen fühlten und deren Körper besetzten. Anhand der damals üblichen Elektroschocktherapie, bugsierte Wickland diese Geistwesen jeweils aus den Körpern seiner Patienten. Im Anschluss nahmen, die durch den elektrischen Strom ausgetriebenen Geister, Besitz vom Körper von Wicklands Frau, welche Medium war. Auf diese Weise wurde es Dr. Wickland möglich mit diesen armen Seelen ins Gespräch zu kommen. Daraus entstanden zahlreiche Dialoge, welche facettenreicher das menschliche Dasein nicht schildern könnten!

Wickland fragte sie z.B., wer sie seien, woher sie kommen, was sie bei seinen Patienten gemacht haben. Darunter waren z.B. Selbstmörder, welche wiederum Suizidgedanken bei Wicklands Patienten auslösten. Süchtige, die verantwortlich für die Sucht der Patienten waren, sowie auch Seelen von irdisch, einst schwer kranken Menschen, welche nun ihre Vorstellungen von ihrer Krankheit, auf Wicklands Patienten übertrugen und bei diesen die selben Krankheitssymptome hervorriefen. Viele solcher Seelen, beharrten hartnäckig darauf, irdisch nicht verstorben zu sein und zeigten keinerlei Interesse ihre Weiterentwicklung in geistigen Sphären anzutreten.

Um diese Tatsache besser verstehen zu können sollten wir uns zunächst unbedingt bewusstwerden, dass nicht alle Seelen verstorbener Menschen, in höherliegende, jenseitige Sphären aufsteigen. Sehr viele Verstorbene bleiben zunächst erdgebunden und halten sich in ihrer alten Umgebung oder in der Nähe ihrer Angehörigen auf. Man nennt solche Seelen "Erdgebunden". Gründe können ein mangelnder Glaube an ein Weiterleben nach dem Tod, ungelöste Konflikte mit Mitmenschen, unerledigte Angelegenheiten, Süchte oder Ängste sein. Oder sie hängen an materiellen Dingen fest, wie z.B. ihrem alten Zuhause, dem ehemaligen Arbeitsplatz oder an ihrem Unfallort. Auch Schuldgefühle können Geistwesen an Orte binden.

Oft befinden sie sich in einem traumähnlichen Zustand oder sind verwirrt. In diesem Zwischenzustand befinden sich Geistwesen zumeist von Nebel oder Dunkelheit umgeben. Sie fühlen sich einsam und sehnen sich nach Kontakt zu Menschen. Sie können in diesem Zustand weder die irdische, noch die astrale Welt wahrnehmen. Solche unwissenden, erdgebundenen Seelen werden dann von einem ebenfalls unwissenden, irdisch lebenden Menschen über seine Gedanken, aufgrund seiner Schwingungsresonanz angezogen und können seinen Körper umlagern (Umsessenheit) oder besetzen (Besessenheit).

 

Durch die Besetzung eines Körpers durch ein solches Geistwesen, wird das menschliche Energiesystem blockiert und als Folge können verschiedene Krankheitssymptome entstehen. Auch solche, welche aus ärztlich-therapeutischer Sicht, keine plausible Erklärung ergeben oder auf keinerlei Therapieversuche anschlagen. Genau solche Fälle dokumentierte Wickland in seinem Buch!

 
Immer wieder kostete es ihn viel Überzeugungskraft, diesen Seelen klarzumachen, dass sie ihr irdisches Gewand abgelegt hatten und eine andere, geistige Welt, auf sie wartete! Dabei verwies er sie immer an Jesus Christus und spornte sie an, sich um ihre seelische Weiterentwicklung in geistigen Sphären zu bemühen. Wurden sie einsichtig, kamen geistige Führer oder bereits verstorbene Familienangehörige, welche sie abholten und sie ihrer neuen geistigen Bestimmung zuführten.
Seine Patienten verliessen sein psychiatrisches Sanatorium als gesunde Menschen!

Ab und an kam es vor, dass Geister zurückkamen und kundgaben, was sie seit ihrer Befreiung alles erlebt hatten und wie sich die Weiterentwicklung einer Seele im Jenseits gestaltet! Dabei wird dem Leser immer wieder sehr eindrücklich vor Augen geführt, dass nach dem Hinüberscheiden, zunächst jeder so bleibt, wie er bei seinem Tod, in seinem inneren gestaltet war.
Aus einem Schurken wird kein Engel mit Harfe und aus einem Bettler wird kein König.
Kurz, so wie der Baum fällt, so bleibt er eben liegen!

Nach dem Übergang in die geistige Welt treten Seelen zumeist ins jenseitige Mittelreich ein, wo sie sich zunächst von ihren verkehrten Welt- Lebens- und Glaubensansichten zu entledigen haben. Ebenso haben sie ihre irdischen Missetaten wieder gut zumachen, durch den demütigen Dienst an anderen hilfsbedürftigen Seelen. Weiter wird berichtet, dass ein Weiterkommen in höherliegende himmlische Sphären nur möglich wird, wenn eine Seele gewillt ist an sich zu arbeiten, anderen durch tatkräftige Werke der Nächstenliebe zu dienen und Jesus Christus als den einen Gott und Herrn über alles Geschaffene, immer mehr zu erkennen und zu lieben.

Mein Fazit:
Ich kann dieses Buch jedem Menschen von ganzem Herzen empfehlen, der sich für die Themen "Weiterleben nach dem Tod oder Besetzungen" interessiert. Dr. Wickland macht es dem Leser durch seine zahlreichen und überaus spannenden Dokumentationen möglich, die Einflüsse und Wechselwirkungen von geistigen Wesen auf den Menschen besser zu verstehen.

Ebenso möchte ich es jedem Arzt oder Therapeuten wärmstens ans Herz legen, dieses Buch ausgiebig zu studieren. Allein die Vorworte, besonders die ausführliche und wachrüttelnde Rede des Arztes, Dr. med. Wilhelm Beyer, sollte einem jedem Mediziner genügend Anstoss zur Vertiefung in geistige und irdische Zusammenhänge bieten! Dr. Wickland lässt bereits in seiner damaligen Zeit, geistige Erkrankungen und weitere gesundheitliche Problemstellungen, in einem völlig neuen Licht erscheinen und zeigt ganzheitliche Wege auf, psychisch oder körperlich erkrankten Menschen, nachhaltig und wirkungsvoll zu helfen.

Wege, welche auch heute der modernen Psychologie, Schulmedizin und Wissenschaft, neue Horizonte und Therapieansätze eröffnen können, wenn sie endlich bereit sind, die feinstoffliche, geistige Ebene des Menschseins anzuerkennen und in ihre Therapien miteinzubeziehen.

 

"Bevor du jemanden heilst, frag ihn, ob er bereit ist,
die Dinge aufzugeben, die ihn krank gemacht haben."

 

Hippokrates

 


Mein Name ist Sabine Amrhein und ich führe in der Schweiz, in Köniz BE einen christlichen Befreiungsdienst. Ich biete Hilfestellung bei Besetzungen von Seelen Verstorbener und klassischer dämonischer Besessenheit.

Ähnlich wie bei Wickland, ergeben sich in meiner Praxis bei Befreiungen die erstaunlichsten Dialoge und die ergreifendsten Szenen, welche mich und meine Klienten immer wieder in tiefste Ehrfurcht und grosses Staunen versetzen.


Nach einer erfolgten Befreiung ist es wichtig, dass du dich dauerhaft von deinem bisherigen verkehrten Lebenswandel abwendest und deine Zukunft, eigenverantwortlich in die Hand nimmst! So stehen die Chancen gut, dass sich die ersten guten Früchte der Befreiung, bald positiv und nachhaltig in deinem Leben manifestieren können.

Hast du noch offene Fragen zum Thema Besetzungen oder energetische Fremdeinflüssen?
Oder vermutest du, dass geistige Fremdeinflüsse mit deiner Problemstellung zu tun haben und suchst professionelle Hilfe auf christlicher Basis, um dich davon zu befreien?

Ich helfe Dir!

Schreib mir eine Nachricht auf mail@sabineamrhein.ch oder nutze das Kontaktformular!

 

Gemeinsam schauen wir dann, was wir machen können!



Kundenfeedback:

„Nach einer schweren Misshandlung im Kindesalter wurde ich jahrzehntelang von diversen Folgeschäden geplagt: Angstzustände, Ohnmachtsanfälle, Misstrauen gegenüber anderen Personen. Ich wusste, vorher nicht woher diese Probleme kamen und ich versuchte Verschiedenes (Kinésiologie, Akupunktur, Homöopathie), um die Beschwerden zu lindern. Obwohl mit der Zeit leichte Besserung eintrat, verschwanden die Beschwerden nie ganz. Erst eine Befreiung erlösten mich schliesslich komplett von all dem Leid. Heute bin ich glücklich, froh und vor allem sehr sehr dankbar.“


 

Gerne darfst du dich auch mit mir auf Facebook verbinden.
Ich poste regelmässig zu praxisrelevanten Themen und freue mich über regen Besuch!



Rechtlicher und medizinischer Hinweis – Haftungsausschluss bezüglich medizinischer Themen

 

Dieser Blogartikel hat lediglich Informationscharakter.

Die darin angegebenen Informationen und Anleitungen stellen keinen Ersatz für einen Arzt, Psychiater, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker dar. Die Inhalte sind nicht dazu geeignet, Krankheiten oder Leiden selbst zu "diagnostizieren" oder zu therapieren. Es dürfen keine laufenden medizinischen Behandlungen abgebrochen, oder verordnete Medikamente, ohne vorherige Rücksprache mit dem behandelnden Arzt oder Therapeuten, abgesetzt werden. Ich mache keine Heilversprechen. Bei medizinischen oder psychischen Beschwerden ist unbedingt zunächst ein Arzt zu Rate zu ziehen. Bei Menschen in psychiatrischer, oder psychotherapeutischer Behandlung behalte ich es mir vor, bei Befreiungen vorgängig das schriftliche Einverständnis des behandlenden Arztes oder Psyschotherapeuten einzuholen und die gemeinsame Zusammenarbeit zu fördern! Jeder Klient entscheidet und handelt jederzeit eigenverantwortlich. Jegliche Haftung meinerseits ist hiermit ausgeschlossen.

 

Weitere Informationen findest du in den Nutzungsbedingungen

Bildquellen: 
© Sabine Amrhein
brenkee pxabay license
Freie komerzielle Nutzung

©2019 www.sabineamrhein.ch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt:
Sabine Amrhein | Sägestrasse 78 | 3098 Köniz | mail@sabineamrhein.ch | +41 075  416 92 76

 

Vergebungsarbeit | Heilmagnetismus | Befreiungsdienst 

Abschied und Trauer (Spiritual Care) | Beratung bei Nahtoderfahrungen